Die Bahn zeigt erstmals auf gelb markierten Grobkorridoren, wo Platz für den Neubau der ICE-Trasse wäre. - © Jürgen Schultheiß
Die Bahn zeigt erstmals auf gelb markierten Grobkorridoren, wo Platz für den Neubau der ICE-Trasse wäre. | © Jürgen Schultheiß
NW Plus Logo Bad Oeynhausen/Löhne/Herford

Auf diesen Flächen könnte die ICE-Trasse gebaut werden

Die Bahn-Planer veröffentlichen erstmals „Grobkorridore“ für die Schnellfahrtstrecke. Platz wäre wohl auch im Norden von Herford über Löhne bis Bad Oeynhausen.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Die Planer der Deutschen Bahn haben erstmals auf einer Landkarte gezeigt, wo sie Platz für eine neue ICE-Schnellfahrtstrecke quer durch Ostwestfalen-Lippe sehen. Demnach nimmt die Bahn auch einen Bereich zwischen dem nördlichen Herford, dem südlichen Löhne und dem Südosten von Bad Oeynhausen in den Blick. Ein Streifen zwischen Falkendiek und Schwarzenmoor über den Wittel bis zur Lohe entlang der A2 Richtung Hannover, gilt überraschend als möglicher Trassenkorridor...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG