Eine defekte Klappe am Sielwehr sorgte im August 2016, dafür, dass der Pegel der Werre ungeplant absackte. Ende nächster Woche soll das Wehr gezielt abgesenkt werden. - © Jörg Stuke
Eine defekte Klappe am Sielwehr sorgte im August 2016, dafür, dass der Pegel der Werre ungeplant absackte. Ende nächster Woche soll das Wehr gezielt abgesenkt werden. | © Jörg Stuke

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Warum die Werre erneut tiefer gelegt wird

Der Fluss wird am 12. September um mehrere Meter abgesenkt. So schlimm wie bei der Pegel-Absenkung 2006 aber sollen die Folgen nicht werden, hofft die Stadt.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. August 2006: Das Wasser hat die Werre weitgehend verlassen. Ein morastiges, in Teilen stinkendes Flussbett ist zurückgeblieben. Gezielt war das Sielwehr abgesenkt worden, um zu sehen, welche Auswirkungen das auf den Grundwasserspiegel haben wird. Damit sollten Daten für die Planungen zum Umbau des Wehrs gesammelt werden. Sechs Wochen lang war das untere Werretal ein Bild des Jammers. "So schlimm wird es diesmal hoffentlich nicht werden", sagt Eckhard Nolting, Biologe und Gewässerexperte der Stadtverwaltung. Diesmal soll es auch schneller gehen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group