0
Bei der fünften Durchsuchung finden die Ermittler neue Beweise. - © picture alliance
Bei der fünften Durchsuchung finden die Ermittler neue Beweise. | © picture alliance

Kindesmissbrauch Polizeiskandal Lügde: Ermittler übersehen mehrfach Beweise

Der Sonderermittler stellt der Kreispolizeibehörde in Detmold ein katastrophales Zeugnis aus. Die Beamten fanden trotz vier Durchsuchungen nicht alle Beweismittel

Lothar Schmalen
27.02.2019 | Stand 27.02.2019, 12:45 Uhr

Düsseldorf. Maßloses Erstaunen, ungläubiges Kopfschütteln, zunehmende Fassungslosigkeit – das waren die Reaktionen, mit denen die Mitglieder des Landtags-Innenausschusses die Berichte von NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU), Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann und LKA-Sonderermittler Ingo Wünsch zu der Aneinanderreihung von Ermittlungspannen und polizeilichen Fehlleistungen der Kreispolizei in Lippe beim Fall des tausendfachen Kindesmissbrauchs in Lügde hörten. Dabei traten alle fünf Minuten neue schwerwiegende Nachrichten zu Tage.

realisiert durch evolver group