0
Freuen sich auf viele Besucher: Gunter Flach (l.), Kommandeur des Panzerpionierbataillons 1, und Organisator Helmut Duntemann. - © Privat
Freuen sich auf viele Besucher: Gunter Flach (l.), Kommandeur des Panzerpionierbataillons 1, und Organisator Helmut Duntemann. | © Privat

Holzminden 38.000 Modelle in der Holzmindener Kaserne zu sehen

Modellbauausstellung zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe

11.09.2019 | Stand 11.09.2019, 19:35 Uhr

Holzminden. Die Holzmindener Panzerpioniere öffnen am 14. und 15. September wieder die Tore zur 21. Modellbauausstellung zugunsten der Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe. Die Ausstellung findet am Samstag, 14. September, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 15. September, von 9 bis 16 Uhr, in der Pionierkaserne am Solling mit Unterstützung des Bundeswehrdienstleistungszentrums Hannover statt. 472 Modellbaufreunde und Fahrzeugaussteller aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Frankreich und Belgien präsentieren den Besuchern auf fast 14.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche rund 38.000 Modelle in allen Maßstäben aus den Themenbereichen Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Deutsches Rotes Kreuz, Figurenmalerei, Eisenbahn, Schiffe, Flugzeuge, Hubschrauber, RC-Modellbau, öffentliches Leben und Militärmodellbau. Original Bus aus London Auf dem Kasernengelände zeigen die Freiwillige Feuerwehr, das Technische Hilfswerk, die Johanniter Unfallhilfe und das Deutsche Rote Kreuz aktuelle Einsatzfahrzeuge sowie historisches Gerät. Des Weiteren werden aktuelle und historische Rad- und Kettenfahrzeuge der Bundeswehr sowie Fahrzeuge der ehemaligen British Army of the Rhine und zivile Pkws sowie Lkws aus den Jahren 1960 bis 1985 zu sehen sein. Insgesamt sind 136 Fahrzeuge im Kasernenbereich ausgestellt. Besonders zu erwähnen ist der „Londonbus", ein Bristol Commercial Vehicle Ltd.LD6B „Lodekka" Baujahr Mai 1955, der seinen Dienst in London von 1955 bis 1990 leistete und die BO 105 vom Kampfhubschrauberregiment 36 Fritzlar, die mit einer Sonderlackierung versehen ist. Die Ausstellung wird in diesem Jahr mit einem weiteren Highlight unterstützt: Erstmalig mit dabei sind Star-Wars-Darsteller in ihren tollen Kostümen. An dem Beruf des Soldaten interessierte junge Frauen und Männer haben die Möglichkeit, sich am Informationstruck der Bundeswehr über die vielfältigen Laufbahnen und Verwendungsmöglichkeiten bei den Streitkräften zu informieren. Zwei Mittagsmenüs im Angebot An mehreren Getränke- und Verpflegungsständen können die Besucher aus dem reichhaltigen Sortiment an Speisen und Getränken gut und günstig essen und trinken. An beiden Tagen werden zwei Mittagsmenüs angeboten. Das Deutsche Rote Kreuz mit seinem Versorgungszug des Landkreises Holzminden ist auch dieses Jahr wieder mit dabei und versorgt alle Gäste und Aussteller mit frischen Waffeln. Der Verkaufserlös fließt ebenfalls in das Spendenaufkommen dieses Jahres ein. Im Gebäude gegenüber dem Eingangsbereich der Sporthalle wird wieder ein Sonderfeldpostamt der Bundeswehr für die Besucher während der gesamten Veranstaltung eingerichtet. Es gibt dort fünf Sonderpostkarten, einen Cachetstempel und einen Tagesstempel. Bislang 642.000 Euro gesammelt Oberstabsfeldwebel der Reserve Helmut Duntemann veranstaltet seit 1997 die jährliche Modellbauausstellung zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe. Bei den vergangenen 19 Veranstaltungen konnte Duntemann insgesamt 642.000 Euro sammeln. In diesem Jahr gibt es wieder die kostenlose Sonderbuslinie vom Parkplatz Steinbreite, Parkplatz Kaufland und Parkfläche Liebigstadion zur Pionierkaserne am Solling. Somit steht für alle Besucher ein unentgeltlicher Parkplatz zur Verfügung, da in diesem Jahr in der Kaserne keine Parkplätze angeboten werden können. An den Haltestellen werden Schilder Sonderbus Line Panzerpionierbataillon 1 angebracht sein. Aus Sicherheitsgründen und um einen möglichst reibungslosen Einlass zu gewährleisten, bittet das Panzerpionierbataillon 1 alle Besucher auf das Mitführen von größeren Taschen und Rucksäcken zu verzichten.

realisiert durch evolver group