0
Dick Koomans (r.) und Jan Spijker haben ein Video auf dem Facebook- und Instagram-Kanal des Welterbes gepostet. - © Gemeinde
Dick Koomans (r.) und Jan Spijker haben ein Video auf dem Facebook- und Instagram-Kanal des Welterbes gepostet. | © Gemeinde

Höxter Zeit der schweigenden Corveyer Orgel ist vorbei

Die wertvolle Barockorgel der Abteikirche Corvey wird nach Restaurierung und Rekonstruktion am 12. Juni geweiht. Was das Projekt gekostet hat.

28.05.2021 | Stand 27.05.2021, 20:32 Uhr

Höxter. Annähernd fünf Jahre ist es her, seit die historische Springladenorgel der ehemaligen Abteikirche Corvey ihre Klangfülle beim letzten Konzert entfaltet hat. Jetzt ist die Zeit des Schweigens vorbei: Das kostbare Instrument ist nach Restaurierung und Rekonstruktion an seinen exponierten Platz auf der von Engeln getragenen Empore zurückgekehrt und wird am Samstag, 12. Juni, von Weihbischof Manfred Grothe geweiht. Dekanatskirchenmusiker Jörg Kraemer spielt die Orgel. Dem festlichen Gottesdienst um 15 Uhr kann wegen der Pandemie nur ein kleiner Kreis geladener Gäste beiwohnen. Die Menschen werden aber bei Vespern, Konzerten und Eucharistiefeiern in der Abteikirche die Möglichkeit haben, die Königin der Instrumente mit 32 Registern und etwa 2.000 Pfeifen zu hören.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG