0
Ein bisschen Frost muss sein zu dieser Jahreszeit – so wie hier am Bach in Hardehausen. - © Simone Flörke
Ein bisschen Frost muss sein zu dieser Jahreszeit – so wie hier am Bach in Hardehausen. | © Simone Flörke

Kreis Höxter Wetterstation in Drenke: So warm war es Silvester noch nie

Das ist der Rückblick auf das Wetter im Dezember mit Hermann-Josef Sander von der Wetterstation in Drenke. Wann es an Weihnachten auch mal Kaffee auf der Terrasse gegeben hat.

10.01.2022 | Stand 10.01.2022, 07:28 Uhr

Kreis Höxte/Drenke. Im vergangenen Monat fühlte man sich trotz zwölf Nächten mit frostigen Temperaturen zwischen minus 0,2 und minus 8,5 Grad Celsius wiederum an die Worte des deutschen Schriftstellers Karl Krolow (1915 – 1999) erinnert, der schon vor Jahrzehnten meinte, der Winter sei mittlerweile „eine beinahe verloren gegangene oder doch eine entkräftete Jahreszeit“: „Von klassischem Winterwetter konnte im vergangenen Dezember nämlich wieder einmal nicht gesprochen werden, zeigte dieser sich doch zu mild, zu trocken und recht sonnenscheinarm“, so Hermann-Josef Sander, Wetterfrosch des Heimat- und Verkehrsvereins (HVV) Stadt Beverungen an der Wetterstation in Drenke.

Mehr zum Thema