Mielec liegt im Südosten von Polen und ist rund 150 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt. Die Stadt hat 61.000 Einwohner. - © Stadt Mielec
Mielec liegt im Südosten von Polen und ist rund 150 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt. Die Stadt hat 61.000 Einwohner. | © Stadt Mielec

NW Plus Logo Löhne Löhnes Partnerstadt in Polen steht zwischen Sorgen und Hilfsbereitschaft

Von Mielec aus sind es nur 150 Kilometer bis zur Ukraine. Die Nato hat dort einen Stützpunkt. Der Bürgermeister der Partnerstadt berichtet, was das für die Menschen vor Ort bedeutet.

Judith Gladow

Löhne. Löhnes Partnerstadt Mielec in Polen ist 150 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt. Hunderttausende Menschen bringen sich dort gerade in Sicherheit vor dem Krieg. Wie wird der nahe Konflikt dort wahrgenommen? Und vor welche Herausforderungen stellt das die Stadt mit 61.000 Einwohnern? Die Neue Westfälische hat mit dem Bürgermeister von Mielec, Jacek Wi?niewski, gesprochen.

Es sei für ihn schwer, wie für alle Menschen in Europa und eigentlich der ganzen Welt, die Nachrichten aus der Ukraine zu sehen. "Für uns ist es noch schlimmer, wir sind Nachbarn", sagt er auf Polnisch. Übersetzt wird das Gespräch von Miroslaw Karsznia. Er arbeitet bei der Firma Bury, die Niederlassungen sowohl in Mielec als auch in Löhne hat und maßgeblich daran beteiligt war, dass die Städtepartnerschaft vor 20 Jahren zustande gekommen ist.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema