Am Rehmerloh-Mennighüffener Mühlenbach hatte der Kreis Siekflächen für den Naturschutz erworben. - © Joshua Korn
Am Rehmerloh-Mennighüffener Mühlenbach hatte der Kreis Siekflächen für den Naturschutz erworben. | © Joshua Korn
NW Plus Logo Kreis Herford

Den Flüssen im Kreis Herford geht's ans Bett, an seine Ufer und Auen

Ziele sind die Durchgängigkeit für Fische und Kleinstlebewesen, die Renaturierung und der Hochwasserschutz. Dafür gibt es europaweit einen Plan. Der Entwurf des Papiers kann jetzt eingesehen werden.

Corina Lass

Kreis Herford. Die EU-weit einheitliche Gewässerbewirtschaftung geht in die dritte Runde: Durchgängigkeit, Renaturierung und Hochwasserschutz sind die Schlüsselworte. Den Planentwurf hat kurz vor Weihnachten das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) vorgelegt. Darin analysiert es die Gewässer und macht Vorgaben für wasserwirtschaftliche Entscheidungen in den nächsten sechs Jahren. Auch für den Kreis Herford. In OWL sind die Oberflächengewässer nach Erkenntnissen der Bezirksregierung auf dem Weg der Besserung...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG