0
Freuen sich über die Kooperation zur Hebammenausbildung: sitzend v.l. Friedel Heuwinkel (FHM) und Prof. Dr. Anne Dreier (Rektorin FHM), Landrat Jürgen Müller, stehend v.l. Prof. Dr. Rainer Beurskens und Prof. Dr. Walter Niemeier (beide FHM), Dr. Marie-Luise Kluger und Dr. Angela Heiler (Gesundheitsamt Kreis Herford). - © Peter Steinert
Freuen sich über die Kooperation zur Hebammenausbildung: sitzend v.l. Friedel Heuwinkel (FHM) und Prof. Dr. Anne Dreier (Rektorin FHM), Landrat Jürgen Müller, stehend v.l. Prof. Dr. Rainer Beurskens und Prof. Dr. Walter Niemeier (beide FHM), Dr. Marie-Luise Kluger und Dr. Angela Heiler (Gesundheitsamt Kreis Herford). | © Peter Steinert

Kreis Herford Hebammen-Studium auf dem Bildungscampus kommt

Der Kreis Herford und die FH des Mittelstands (FHM) kooperieren zum Bachelor-Studiengang Hebammenwissenschaft. 16 Anmeldungen für 10 Plätze liegen bereits vor.

Peter Steinert
13.02.2020 | Stand 13.02.2020, 19:09 Uhr

Kreis Herford. Der Schock saß tief, als im Mai des Vorjahres die Geburtenstation des Klinikums Herford schloss, weil Hebammen fehlen. Landrat Jürgen Müller reagierte und suchte die Partnerschaft zur privaten Fachhochschule des Mittelstand (FHM). Die ermöglicht ab Beginn des neuen Studienjahres im Oktober 2020 eine akademische Hebammen-Ausbildung auf dem Gelände des Bildungscampus. Als eine Art Starthilfe finanziert der Kreis Herford zehn Hebammen die Ausbildung. Am Donnerstag, 13. Februar, wurde der Vertrag unterzeichnet.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group