Zwischen Bahndamm und Kolpingstraße sind sechs Gebäude geplant. Die drei rechten sind ausschließlich für 60 Wohnungen gedacht. Richtung Bahnhof soll ein Einkaufszentrum mit Rewe, Rossmann, Ernsting's Family und Woolworth entstehen. - © Skizze Procom
Zwischen Bahndamm und Kolpingstraße sind sechs Gebäude geplant. Die drei rechten sind ausschließlich für 60 Wohnungen gedacht. Richtung Bahnhof soll ein Einkaufszentrum mit Rewe, Rossmann, Ernsting's Family und Woolworth entstehen. | © Skizze Procom
NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück

Wohnungen und Geschäfte: Diskussion um Bauvorhaben in Rheda-Wiedenbrück

Ein Invenstor will Wohnungen und Geschäfte an der Kolpingstraße bauen. Wie viele und welche, darüber ist die Politik ebenso uneins wie über Verkehrsfragen. Von Discounter-Paradies und Lemgoer Modell ist die Rede.

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Über das Projekt "Grünes Quartier an der Kolpingstraße", so die Bezeichnung des Hamburger Investors Procom, gehen die politischen Meinungen auseinander. Während Move, Grüne und FWG das Ende des Bauleitplanverfahrens fordern, halten CDU, SPD, FDP und Offene Liste daran fest. Sie fordern aber ein neues Verkehrskonzept und setzten das mit 13 zu 10 Stimmen durch. Vorhaben 18.500 Quadratmeter misst die Fläche zwischen Bahndamm und Kolpingstraße. Erste Ideen für ein reines Einkaufszentrum hatte die Hahn AG schon 2008 präsentiert...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG