0
Erinnerung an einen besonderen Augenblick: Ernst Albien (l.) überreichte Gastredner Clemens Tönnies als Dankeschön ein Foto von der Grundsteinlegung des Rhedaer Fleischwerkes. - © Wilhelm Dick
Erinnerung an einen besonderen Augenblick: Ernst Albien (l.) überreichte Gastredner Clemens Tönnies als Dankeschön ein Foto von der Grundsteinlegung des Rhedaer Fleischwerkes. | © Wilhelm Dick

Rheda-Wiedenbrück Clemens Tönnies blickt in Rheda-Wiedenbrück auf seine Anfänge zurück

Während vor dem Domhof demonstriert wird, erzählt Clemens Tönnies von der Erfolgsgeschichte des Tönnies Fleischwerks.

Wilhelm Dick
08.07.2019 | Stand 08.07.2019, 13:52 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Die Aussicht, die Erfolgsgeschichte des Tönnies Fleischwerks aus erster Hand zu hören, sorgte für ein rappelvolles Haus. Wohl noch nie ist der Heimatverein Rheda mit einem Vortrag zum Auftakt des jährlichen Geschichtsfestes auf ein solch großes Interesse gestoßen. Der Domhof platzte beim Abend „Es geht um die Wurst" jedenfalls aus allen Nähten, als Clemens Tönnies, längst Global Player in Sachen Fleisch, auf seine Anfänge zurück blickte.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group