0
Gütersloh

Nirgül startet wegen Corona erst 2023 Europas Künstlerweg

Die Isselhorster Künstlerin verschiebt ihr Großprojekt wegen Corona und wird sich mit neuen Partnern von Borgholzhausen aus auf die 2.100 Kilometer lange Strecke begeben.

06.08.2021 | Stand 06.08.2021, 13:57 Uhr
In dem luxemburgischen Rapper T The Boss hat Nirgül einen Partner gefunden, der ihren Europasong fürs Großherzogtum einsingt. Weitere fremdsprachige Versionen sollen von verschiedenen Musikern in den jeweiligen Landessprachen auch für die Niederlande, Belgien und Frankreich folgen. - © Privat
In dem luxemburgischen Rapper T The Boss hat Nirgül einen Partner gefunden, der ihren Europasong fürs Großherzogtum einsingt. Weitere fremdsprachige Versionen sollen von verschiedenen Musikern in den jeweiligen Landessprachen auch für die Niederlande, Belgien und Frankreich folgen. | © Privat

Gütersloh. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Angesichts der wieder steigenden Corona-Zahlen und den Erfahrungen, die die Aktionskünstlerin Nirgül Kantar-Dreesbeimdieke jüngst bei Dreharbeiten zum Imagefilm über ihr aktuelles Großprojekt „Europas Künstlerweg" in den Niederlanden und Luxemburg gemacht hat, hat sie sich entschlossen, den Start ihrer Aktion auf 2023 zu verschieben.

Mehr zum Thema