Kulturdezernent Andreas Kimpel, Nirgül Kantar-Dreesbeimdieke (vorne) und Vertreterinnen der Fachbereiche Kultur sowie Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gütersloh. - © Andreas Frücht
Kulturdezernent Andreas Kimpel, Nirgül Kantar-Dreesbeimdieke (vorne) und Vertreterinnen der Fachbereiche Kultur sowie Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gütersloh. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh Gütersloherin möchte mit Staffelei durch Europa wandern

Nirgül Kantar wird ab 2022 den Kontinent durchwandern. Dafür wird sie eine eigens für sie angefertigte Staffelei bekommen. Der „Europäische Künstlerweg“ ist Teil eines neuen Kulturprojekts.

Matthias Gans

Gütersloh. Zu Fuß von Gütersloh nach Châteauroux will Nirgül Kantar-Dreesbeimdieke wandern und dabei die Marathonstrecke von je 42 Kilometern an 42 geplanten Wandertagen zurücklegen. Auf dem Rücken: eine eigens für die Isselhorster Künstlerin angefertigte Staffelei, mit der sie Bilder von Künstlern aus Gütersloh und Umgebung in die weite Welt trägt. „Europäischer Künstlerweg" heißt das Projekt, das im April 2022 an den Start gehen soll. Es ist Teil einer noch größeren Kulturinitiative, die Kulturdezernent Andreas Kimpel entwickelt hat: „C-City – Europa ist nebenan"...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group