Personen mit Rollstuhl müssen mit dem Auto bis vor die Arztpraxis fahren können, sagt Ulla Schmidt. - © Symbolbild Pixabay
Personen mit Rollstuhl müssen mit dem Auto bis vor die Arztpraxis fahren können, sagt Ulla Schmidt. | © Symbolbild Pixabay

NW Plus Logo Verkehrswende 75-Jährige zur Waldhof-Sperrung: "Die Älteren werden völlig außen vor gelassen"

Viele alte Menschen sind darauf angewiesen, mit dem Auto möglichst nah an Arztpraxen in der Stadt zu kommen. Der Seniorenrat kennt die Probleme, befürwortet das Projekt allerdings trotzdem.

Annika Könntgen

Bielefeld. "Die Älteren werden bei der Planung völlig außen vor gelassen", schimpft Ulla Schmidt. Die 75-jährige Leserin findet, dass bei den Planungen zur Verkehrswende zu wenig an moblitätseingeschränkte Menschen gedacht wird - also vor allem Senioren. Der Seniorenrat Bielefeld hat seit Beginn der Waldhof-Sperrung zahlreiche Anrufe und E-Mails von besorgten und wütenden älteren Bürgern bekommen. Sein Vorsitzender Wolfang Aubke sieht das Ganze aber gelassener. Der Altstadt-Test hat bereits für viel Aufregung gesorgt, spätestens seit der Sperrung des Waldhofs. ...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema