0

Bielefeld Gewaltanalyse für die Innenstadt

Polizeipräsidentin Katharina Giere nennt erstmals eigene Deliktzahlen zu Jahnplatz, Boulevard, Tüte und Kesselbrink: "Wir haben Grund für erhöhte Präsenz, aber keine auffallend negative Entwicklung"

Jens Reichenbach Jens Reichenbach
17.03.2017 | Stand 21.03.2017, 17:47 Uhr
Andrea Rolfes Andrea Rolfes

Jahnplatz - © Andreas Frücht
Jahnplatz | © Andreas Frücht

Bielefeld. Das Gefühl, dass es in der Bielefelder Innenstadt immer gefährlicher wird, treibt Bürger und Politiker seit Jahren um. Die Polizei beschäftigt sich seit neun Jahren mit den Gewalttätigkeiten in den Partynächten. Aktuell ist die Polizei am Wochenende mit zusätzlichen fünf Streifenwagen und einem Hundeführer im Innenstadtbereich unterwegs und will so Dauerpräsenz zeigen.

realisiert durch evolver group