0
Der stimmige Stil des Spiels ist, wie bei so vielen Titeln von Arkane, nicht das Problem. - © Bethesda/Arkane
Der stimmige Stil des Spiels ist, wie bei so vielen Titeln von Arkane, nicht das Problem. | © Bethesda/Arkane

Games "Deathloop" im Test: Und täglich grüßt der Attentäter

Arkane Studios hat mit der Dishonored-Reihe und Prey bereits in den vergangenen Jahren sehr starke Singleplayer-Shooter abgeliefert. Schafft "Deathloop" es an die beiden tollen Shooter heranzukommen?

Patrick Raphael Paul
20.09.2021 | Stand 20.09.2021, 20:59 Uhr |

An einem Strand morgens neben einer leeren Bierflasche aufzuwachen, klingt wie nach einem umtriebigen Abend mit den Freunden in Cala Ratjada. In dem neuen von Arkane Studios entwickeltem Shooter "Deathloop” passiert uns das gleiche. Okay zugegebenermaßen ist das Wetter an dem Strand in "Deathloop” nicht so schön wie wir es von dem beliebten Urlaubsort kennen und üblicherweise wurde uns davor auch keine Machete in die Brust gerammt, aber die Parallelen sind zumindest erkennbar.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG