"Alles soll wieder normal sein" steht als Wunsch auf einem Bild am Zaun eines Kindergartens. - © picture alliance/dpa
"Alles soll wieder normal sein" steht als Wunsch auf einem Bild am Zaun eines Kindergartens. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Corona-Pandemie Schulen und Kitas: "Man muss immer bereit sein, wieder zuzumachen"

Der Bund überlässt den Ländern die Öffnungsstrategie in Schulen und Kitas. Epidemiologe Hajo Zeeb erklärt, wo eine einheitliche Strategie sinnvoll gewesen wäre - und was flexiblere Reaktion erfordert.

Björn Vahle

Herr Zeeb, Bildungsverbände und Schulvertreter kritisieren, dass Bund und Länder keine einheitliche Strategie für die Öffnung von Schulen und Kitas in der Pandemie vorgelegt haben. Wenn es zu Ausbrüchen kommt, sind doch aber Entscheidungswege in den verantwortlichen Ländern viel kürzer, oder nicht? Hajo Zeeb: Wichtig wäre gewesen, einheitlich zu klären, wie die Reaktion je nach Lage aussehen soll. Natürlich sind Entscheidungen lokal viel schneller möglich. Und dort werden sie ja auch getroffen. Und bei der Öffnungsstrategie...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.