0
Einer Eizelle wird ein Spermium injiziert.  - © picture alliance / Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa
Einer Eizelle wird ein Spermium injiziert.  | © picture alliance / Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Bericht Warum es trotz der Corona-Pandemie mehr künstliche Befruchtungen gibt

Der Anstieg überrascht, gilt doch die Verunsicherung durch Corona als Grund, den Kinderwunsch zu verschieben. Es gibt zwei Erklärungen.

30.01.2021 | Stand 30.01.2021, 16:30 Uhr

Frankfurt. (epd). Im vergangenen Jahr gab es einem Medienbericht zufolge in Deutschland so viele künstliche Befruchtungen wie noch nie.

Empfohlene Artikel