0
SCP-Coach Lukas Kwasniok wird wohl auch am Samstag beim DFB-Pokalspiel in Wernigerode wieder unter Volldampf stehen. - © picture alliance / Laci Perenyi
SCP-Coach Lukas Kwasniok wird wohl auch am Samstag beim DFB-Pokalspiel in Wernigerode wieder unter Volldampf stehen. | © picture alliance / Laci Perenyi

SCP-Pokalsplitter Paderborns Trainer duldet keinen Schlendrian, DFB wirbt für Klimaschutz

Lukas Kwasniok ist zuversichtlich, dass sein Team den Pokalgegner Wernigerode nicht unterschätzt. Vor dem Spiel gibt es eine Gedenkminute der besonderen Art. Und ein angeschlagener SCP-Akteur muss weiterhin passen.

Frank Beineke
29.07.2022 | Stand 29.07.2022, 16:42 Uhr |

Kwasnioks Handbremsen-Verbot

"Das ist ein schöner Ort in Deutschland, in dem eine enthusiastische Mannschaft auf uns wartet", sagt Lukas Kwasniok vor dem DFB-Pokal-Erstrundenspiel seines SC Paderborn beim FC Einheit Wernigerode (Samstag, 30. Juli, 15.30 Uhr). "Für Wernigerode ist es das Spiel des Jahres, wenn nicht gar der gesamten Vereinsgeschichte", ergänzt Paderborns Cheftrainer, dessen Team als haushoher Favorit ins Spiel geht.

Mehr zum Thema