SCP-Stürmer Kai Pröger, der soeben das 2:2 durch Maxi Thalhammer (r.) mustergültig vorbereitet hat, reckt seinen rechten Arm in die Höhe und zeigt seine eindrucksvollen Muckis. - © Besim Mazhiqi
SCP-Stürmer Kai Pröger, der soeben das 2:2 durch Maxi Thalhammer (r.) mustergültig vorbereitet hat, reckt seinen rechten Arm in die Höhe und zeigt seine eindrucksvollen Muckis. | © Besim Mazhiqi

NW Plus Logo SC Paderborn Pröger lässt die Muskeln spielen: SC Paderborn holt Punkt für die Moral

Mit einem bewundernswerten Kampfgeist, starken Einwechselspielern und einem bestens aufgelegten Kai Pröger erkämpft Paderborn in Unterzahl ein 2:2 gegen den KSC. Das Warten auf einen Heimsieg geht damit allerdings weiter.

Frank Beineke

Paderborn. Eigentlich sollte am Sonntag der erste Heimsieg seit 156 Tagen her. Am Ende aber stand für den SC Paderborn in der heimischen Benteler-Arena das vierte Unentschieden in Folge zu Buche. Doch während nach den Heimspielen gegen Dresden (0:0), Aue (3:3) und Düsseldorf (1:1) Enttäuschung vorgeherrscht hatte, ernteten die SCP-Kicker diesmal viel Beifall. Schließlich hatten sie gegen den Karlsruher SC eine Halbzeit lang in Unterzahl gespielt, um sich dann nach einem 1:2-Rückstand noch ein verdientes 2:2 (1:1) zu erkämpfen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema