SCP-Akteur Jannis Heuer (l.), hier im Duell gegen den Arminen Nathan de Medina, durfte im Testspiel als Stürmer ran und verbuchte prompt einen Scorerpunkt. - © Besim Mazhiqi
SCP-Akteur Jannis Heuer (l.), hier im Duell gegen den Arminen Nathan de Medina, durfte im Testspiel als Stürmer ran und verbuchte prompt einen Scorerpunkt. | © Besim Mazhiqi

NW Plus Logo SC Paderborn SCP-Kicker verdienen sich mit dem Sieg bei Arminia ein langes Wochenende

Paderborns Chefcoach präsentiert sich nach dem 2:0-Erfolg in Bielefeld in Gönnerlaune. Zwei Defensivspieler überzeugen als Sturmduo. Frederic Ananou sorgt dagegen für einen dicken Wermutstropfen.

Frank Beineke

Paderborn. Ein Dutzend Spieler hatte gefehlt. Dennoch behielt ein von Corona geplagter SC Paderborn am Donnerstag im nicht-öffentlichen Testspiel bei Arminia Bielefeld mit 2:0 (0:0) die Oberhand. "Das war richtig gut", lobte SCP-Coach Lukas Kwasniok sein Team, für das er prompt eine Belohnung parat hatte. So ging's für Paderborns Zweitligakicker nach der Partie flugs in ein verlängertes Wochenende. Eigentlich sollte am Freitag noch einmal trainiert werden. "Doch ich habe den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass es im Falle eines Sieges einen zusätzlichen freien Tag gibt", erklärte Kwasniok...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema