0
Nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga trug sich Steffen Baumgart am 20. Mai 2019 ins Goldene Buch der Stadt Paderborn ein. Mit dabei waren damals unter anderem (v. l.) die SCP-Vizepräsidenten Carsten Linnemann und Rüdiger Völkel, Vereinschef Elmar Volkmann, Bürgermeister Michael Dreier und NRW-Landtagspräsident André Kuper. - © Ulrich Petzold
Nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga trug sich Steffen Baumgart am 20. Mai 2019 ins Goldene Buch der Stadt Paderborn ein. Mit dabei waren damals unter anderem (v. l.) die SCP-Vizepräsidenten Carsten Linnemann und Rüdiger Völkel, Vereinschef Elmar Volkmann, Bürgermeister Michael Dreier und NRW-Landtagspräsident André Kuper. | © Ulrich Petzold

SC Paderborn Abschied von Baumgart: Zwischen Wehmut und Euphorie

Der Cheftrainer des SC Paderborn 07 kehrt dem Verein am Saisonende den Rücken. Wir haben Reaktionen auf diese Entscheidung gesammelt.

Frank Beineke
08.04.2021 | Stand 08.04.2021, 19:26 Uhr
Peter Heidbrink

Jochem Schulze

Die Entscheidung ist gefallen: Steffen Baumgart wird seinen im Juni auslaufenden Vertrag nicht verlängern und dem SC Paderborn 07 damit am Saisonende den Rücken kehren. Nach gut vier Jahren endet damit die Erfolgs-Ära des 49-Jährigen, in der er den SCP nach dem „Fast-Abstieg" in die Regionalliga bis in die Bundesliga hinauf führte. Baumgarts Entschluss ruft sowohl beim Verein selbst, in der lokalen Sportszene als auch bei den SCP-Fans im Netz einige Reaktionen hervor.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren