SCP-Akteur Kai Pröger schlägt nach einer vergebenen Chance gegen Hertha die Hände vors Gesicht. Der 27-jährige Flügelspieler war am Samstag noch der beste Paderborner. - © picture alliance/dpa
SCP-Akteur Kai Pröger schlägt nach einer vergebenen Chance gegen Hertha die Hände vors Gesicht. Der 27-jährige Flügelspieler war am Samstag noch der beste Paderborner. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo SC Paderborn Analyse: Warum Paderborns Misserfolg kein Pech ist

Sie waren erneut ganz dicht dran. Am Ende aber kassierte der SC Paderborn gegen die Hertha (mal wieder) eine Niederlage mit einem Tor Differenz. Pech, mag man meinen. Doch der Misserfolg hat Gründe.

Frank Beineke

Paderborn. "Erfolg ist kein Glück", lautet das Credo von Steffen Baumgart. Dieser Spruch steht auch auf einem Armband, das der Cheftrainer des SC Paderborn am rechten Handgelenk trägt. Und der gleichnamige Song des Berliner Rappers Kontra K tönt vor Heimspielen stets durch die Benteler-Arena. SCP-Erfolge sind in dieser Saison jedoch gerade zuhause eine Seltenheit. So verlor Paderborn bislang neun seiner zwölf Heimspiele, obwohl der Aufsteiger abgesehen von ein, zwei Partien nie chancenlos gewesen war. Doch letztlich lässt sich konstatieren: "Misserfolg ist kein Pech...

realisiert durch evolver group