0
SCP-Akteur Klaus Gjasula (vorne r.), der hier im Hinspiel den Herthaner Marko Grujic attackiert, wird am Samstag in die Paderborner Startelf zurückkehren. - © picture alliance / Eibner-Presse
SCP-Akteur Klaus Gjasula (vorne r.), der hier im Hinspiel den Herthaner Marko Grujic attackiert, wird am Samstag in die Paderborner Startelf zurückkehren. | © picture alliance / Eibner-Presse

SC Paderborn Paderborn droht ein Geduldsspiel gegen die Hertha

Die Gäste von der Spree könnten am Samstag wieder extrem defensiv agieren. SCP-Coach Baumgart bangt derweil noch um einen schier unverzichtbaren Spieler.

Frank Beineke
13.02.2020 | Stand 13.02.2020, 15:58 Uhr |

Paderborn. Die Verantwortlichen von Hertha BSC Berlin zogen am Donnerstag vor wahren Heerscharen von Journalisten einen Schlussstrich unter das kurze und unsägliche Kapitel Jürgen Klinsmann. Zeitgleich blickte SCP-Coach Steffen Baumgart im gut 400 Kilometer entfernten Paderborn in aller Seelenruhe und einer beschaulichen Medienrunde auf das an diesem Samstag, 15. Februar, anstehende Bundesliga-Heimspiel seines SC Paderborn gegen die Hertha (15.30 Uhr, Benteler-Arena). Während der Klinsmann-Rücktritt für Chaos in "Big City" gesorgt hat, nimmt in Paderborn alles seinen gewohnten Gang.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group