Uwe Hünemeier (l.) und Christian Strohdiek mussten im Heimspiel gegen Mainz auf der Ersatzbank Platz nehmen. - © Ulrich Petzold
Uwe Hünemeier (l.) und Christian Strohdiek mussten im Heimspiel gegen Mainz auf der Ersatzbank Platz nehmen. | © Ulrich Petzold

SC Paderborn Schwere Zeiten für Paderborns Spielführer

Kapitän Christian Strohdiek und sein Stellvertreter Uwe Hünemeier finden sich plötzlich auf der Ersatzbank wieder. Trotzdem bleibt ihre Führungsqualität gefragt

Frank Beineke

Paderborn. Steffen Baumgart hatte sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Erst kurz vor Beginn des Heimspiels gegen den FSV Mainz 05 legte sich der Cheftrainer des SC Paderborn darauf fest, dass Sebastian Schonlau für Uwe Hünemeier in die Innenverteidigung rückt. Der erfahrene Vize-Kapitän saß damit am vergangenen Samstag erstmals nur auf der Bank. Exakt dort nahm auch der etatmäßige Spielführer Platz, denn Innenverteidiger-Kollege Christian Strohdiek war bereits eine Woche zuvor aus der Anfangsformation des Erstliga-Aufsteigers gerutscht...

realisiert durch evolver group