0
Das Kraftwerk in Kirchlengern dient aktuell noch als Gaskraftwerk. - © Gerald Dunkel
Das Kraftwerk in Kirchlengern dient aktuell noch als Gaskraftwerk. | © Gerald Dunkel
Energiewende

So kommen die OWL-Wasserstoff-Pläne in NRW an

Die Region hat sich hohe Klimaschutzziele gesetzt und will Modell-Projekte an den Start bringen. Wirtschafts- und Umweltexperten teilen die Bedeutung von Wasserstoff für die Energiewende.

Ingo Kalischek
16.09.2021 | Stand 16.09.2021, 08:05 Uhr

Herford/Paderborn. Mit seinen Klimaschutzplänen in der Region hat das Unternehmen Westfalen Weser für Aufsehen gesorgt. Wie gestern exklusiv von nw.de berichtet, will OWL eine deutschlandweite Modellregion zur Erprobung von Wasserstofftechnologien werden. Ziel sei es, ab 2035 nahezu klimaneutral und energieautark zu arbeiten. Die ersten Reaktionen aus der Industrie und Umweltbranche sind positiv.

Mehr zum Thema