0
Schüler in NRW müssen auch weiterhin regelmäßig negative Corona-Schnelltests vorlegen. - © picture alliance / Fotostand
Schüler in NRW müssen auch weiterhin regelmäßig negative Corona-Schnelltests vorlegen. | © picture alliance / Fotostand

Regelung in NRW Testpflicht an Schulen ist rechtens: Gericht lehnt Eilantrag ab

Problematische Stoffe in den Tests, Stigmatisierung bei positivem Ergebnis, geringe Aussagekraft? All das konnte ein Gericht bei der Testpflicht an Schulen nicht erkennen.

22.04.2021 | Stand 22.04.2021, 17:28 Uhr

Münster (dpa). Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht in Münster hat einen Eilantrag von Schülern gegen die Testpflicht an Schulen abgelehnt. Nach Auffassung des 13. Senat ist die vom Land vorgegebene Pflicht beim derzeitigen Stand des Infektionsgeschehens in der Corona-Pandemie wohl eine verhältnismäßige Schutzmaßnahme, wie das OVG in einer Mitteilung ausführt. Besonders vor dem Hintergrund der erhöhten Infektionsgefahr durch das Auftreten der leichter übertragbaren Virusvarianten. Der Beschluss ist nicht anfechtbar (Az.: 13 B 559/21.NE).

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG