Auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof wird an die Männer erinnert, die im Kriegsgefangenenlager Stalag 326 gestorben sind. Angehörige machen das auf ihre ganz persönliche Weise. - © Sabine Kubendorff
Auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof wird an die Männer erinnert, die im Kriegsgefangenenlager Stalag 326 gestorben sind. Angehörige machen das auf ihre ganz persönliche Weise. | © Sabine Kubendorff

NW Plus Logo Gedenkstätte in Stukenbrock Landtag bekennt sich zu Stalag 326

Nach der Zustimmung des Hauptausschusses im Landtag stehen die Initiatoren des Projektes noch vor zwei Problemen.

Lothar Schmalen

Düsseldorf. Die Initiatoren des Großprojektes Gedenkstätte Stalag 326 können wohl davon ausgehen, dass nach dem Bund auch das Land in den kommenden fünf Jahren insgesamt knapp 25 Millionen Euro Zuschuss für die Errichtung der Gedenkstätte in Stukenbrock geben wird. In der vergangenen Woche hatte der Haushaltsausschuss des Bundestags grünes Licht für einen 25-Millionen-Euro-Zuschuss gegeben – unter der Voraussetzung, dass auch das Land 25 Millionen Euro gibt...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.