Der Flughafen Paderborn/Lippstadt soll durch eine Insolvenz in Eigenverantwortung fit für die Zukunft gemacht werden.  - © Matthias Bungeroth
Der Flughafen Paderborn/Lippstadt soll durch eine Insolvenz in Eigenverantwortung fit für die Zukunft gemacht werden.  | © Matthias Bungeroth
NW Plus Logo Luftfahrt

Gewerkschaft und Betriebsrat stimmen Sozialplan für Paderborner Airport zu

Die Insolvenz in Eigenverantwortung des Flughafens Paderborn/Lippstadt ist gestartet worden. Gewerkschaft und Betriebsrat stimmen den Eckdaten zu. Eine dreistellige Anzahl von Arbeitsplätzen fallen der Sanierung zum Opfer.

Matthias Bungeroth
Jens Reddeker

Paderborn. Am Flughafen Paderborn/Lippstadt sind mit der Unterzeichnung eines Sozialplans für die 170 Beschäftigten die Weichen für die Einleitung der Insolvenz in Eigenverantwortung gestellt worden. Wichtigster Baustein ist die Reduzierung der Belegschaft von 170 auf künftig 65, wie der Airport mitteilte. 65 der nicht übernommenen Beschäftigten könnten im Rahmen des mit dem Betriebsrat vereinbarten Plans in eine Transfergesellschaft wechseln, die sie für bis zu zwölf Monate bei der Suche nach einer neuen Beschäftigung unterstützt und Angebote zur Weiterbildung machen könne...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG