NRW-Innenminister Herbert Reul gemeinsam mit Dr. Daniela Lesmeister Abteilungsleiterin der Polizei NRW. - © picture alliance / Flashpic
NRW-Innenminister Herbert Reul gemeinsam mit Dr. Daniela Lesmeister Abteilungsleiterin der Polizei NRW. | © picture alliance / Flashpic

NW Plus Logo Sonderkommission "Parabel" Rechtsextreme Whatsapp-Chats bei NRW-Polizei: 200 Ermittler eingesetzt

In der Mülheimer Polizeiwache ist fast eine gesamte Dienstgruppe suspendiert. Den inkriminierten Whatsapp-Gruppen gehörten auch Frauen und Beamte mit Migrationshintergrund an.

Lothar Schmalen

Düsseldorf. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) und seine Polizeiführung holen zum großen Gegenschlag aus. 14 Disziplinarverfahren, bei denen die Höchststrafe angestrebt wird, nämlich die Entfernung aus dem Dienst, Durchsuchungsaktionen in drei Disziplinarfällen, das schärfste Schwert des Polizei-Dienstrechtes, eine Sonderinspektion im besonders betroffenen Polizeipräsidium Essen und die Berufung eines Sonderbeauftragten Rechtsextremismus bei der NRW-Polizei – mehr geht kaum an Reaktion auf die ersten Ermittlungsergebnisse der Sonderkommission „Parabel“...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group