0
- © picture alliance/dpa
Erlernt den Beruf des Lokführers: René Möschen, hier im Simulator des DB-Trainingszentrums Fulda. | © picture alliance/dpa

Tausende Lokführer fehlen Warum ein Brummi-Fahrer in die Bahn umsteigt

René Moeschen lässt sich zum Triebfahrzeugführer ausbilden. Der Bedarf ist bundesweit riesig

30.06.2019 | Stand 01.07.2019, 22:47 Uhr

Berlin/Frankfurt. Die angesichts des bundesweiten Mangels an Lokführern und anderen Fachkräften gestartete Einstellungsoffensive der Deutschen Bahn kommt voran. In den ersten fünf Monaten 2019 seien schon rund 14.000 Jobzusagen gegeben worden, teilte die Deutsche Bahn in Berlin mit, darunter etwa 1.200  an Lokführer, 850 an Fahrdienstleiter und 1.500 an Instandhalter. Insgesamt plant die Deutsche Bahn im Zuge der Strategie „Starke Schiene" für 2019 mit 22.000 Einstellungen, davon mehr als 2.000 Lokführer.

realisiert durch evolver group