0
Opfer von Missbrauch in der katholischen Kirche wurden offenbar auch zahlreiche Ordensschwestern- - © picture alliance
Opfer von Missbrauch in der katholischen Kirche wurden offenbar auch zahlreiche Ordensschwestern- | © picture alliance

Vatikan Wie die katholische Kirche Missbrauch von Nonnen vertuschte

Kultur des Schweigens - Papst Franzikus legt den Finger in die Wunde: "ich glaube, es wird immer noch gemacht"

Julius Müller-Meiningen
06.02.2019 | Stand 07.02.2019, 05:49 Uhr

Rom. In zwei Wochen wollen die Vorsitzenden der rund 130 katholischen Bischofskonferenzen mit Papst Franziskus und der Kurie im Vatikan über sexuellen Missbrauch und „Kinderschutz" diskutieren. Ein gewichtiger Aspekt des Themas kommt dabei erst jetzt zum Vorschein: der Missbrauch von Ordensschwestern durch katholische Priester und Bischöfe. „Es gibt Priester und auch Bischöfe, die das gemacht haben. Und ich glaube, es wird immer noch gemacht", sagte Papst Franziskus am Dienstag vor Journalisten auf dem Rückflug seines Besuchs in den Vereinigten Arabischen Emiraten. „So etwas hört ja nicht auf, sobald man es merkt. Die Sache geht so weiter", behauptete der Papst.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group