Friedrich Merz tritt im Rennen um den CDU-Vorsitz an. - © picture alliance
Friedrich Merz tritt im Rennen um den CDU-Vorsitz an. | © picture alliance

NW Plus Logo Interview Herr Merz, was würden Sie anders machen als Angela Merkel?

Im Gespräch sagt Friedrich Merz, was er unter der "Volkspartei der Mitte" versteht, wie er verloren gegangene CDU-Wähler wieder zurück gewinnen will und wie er zur Kanzler-Frage steht.

Kristina Dunz
Daniela Vates

Berlin. Am kommenden Wochenende wählt die CDU einen neuen Parteivorsitzenden. Friedrich Merz tritt gegen Armin Laschet und Norbert Röttgen an. Die Wahl gilt als Richtungsentscheidung für die Union und wird auch Auswirkungen auf den Bundestagswahlkampf haben. "Selbstverständlich" werde er jedes Parteitags-Ergebnis akzeptieren, sagt Merz im Interview. Herr Merz, die Corona-Pandemie dürfte die Wirtschaft weiter eintrüben und die Arbeitslosenzahl steigen lassen. Wie würden Sie gegensteuern? Friedrich Merz: Die Bundesregierung macht schon sehr viel...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group