0
Sterbehilfe - © Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild
Sollten Sterbewillige ein Recht auf Zugang zu Betäubungsmitteln haben, mit denen sie den Suizidwunsch umsetzen können?. | © Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild
Nach BVerfG-Urteil

Neuregelung der Sterbehilfe: Ärzte sollen Medikamente geben dürfen

"Ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben darf es nicht nur auf dem Papier geben": Mehrere Bundestagsabgeordnete haben einen parteiübergreifenden Vorschlag zur Neuregelung der Sterbehilfe vorgestellt.

29.01.2021 | Stand 29.01.2021, 11:14 Uhr

Berlin (dpa/epd). Eine fraktionsübergreifende Abgeordneten-Gruppe im Bundestag hat einen Vorstoß für Neuregelungen zur Sterbehilfe gestartet. "Ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben darf es nicht nur auf dem Papier geben", sagte die FDP-Politikerin Katrin Helling-Plahr am Freitag in Berlin bei der Vorstellung eines Gesetzentwurfs. Dazu gehöre auch, Zugang zu entsprechenden Medikamenten zu ermöglichen, was allerdings mit Schutzkonzepten zu flankieren sei. Im Zentrum stehe der freie Wille des Einzelnen.

Mehr zum Thema