Das „Keilstück“ ist eingerüstet. - © Ulla Koch
Das „Keilstück“ ist eingerüstet. | © Ulla Koch

NW Plus Logo Kunstwerk Umstrittene Skulptur von Paderborner Künstler in Minden wird gereinigt

Wilfried Hageböllings „Keilstück“ erhält einen Graffitischutz und wird gesandstrahlt. Der Künstler hatte zuvor ein Ultimatum gesetzt.

Stefan Brams
Ulla Koch

Minden/Paderborn. Seit 1986 steht Wilfried Hageböllings 18 Tonnen schwere, innen begehbare Stahlskulptur mit dem Titel „Keilstück" auf dem Martinikirchhof in Minden. Ein von Anfang an heftig umstrittenes Kunstwerk, das die Stadt zudem immer mehr habe verkommen lassen, so der Vorwurf des Künstlers. Zuletzt setzte dieser der Stadt Minden bis zum 10. Januar dieses Jahres ein Ultimatum, es von den Graffiti zu säubern, zu entmüllen und in Stand zu setzen. Jetzt hat die Stadt die Weser Strahltechnik GmbH aus Vlotho damit beauftragt, die Stahlskulptur per Sandstrahl zu reinigen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group