0
Teilnehmerinnen des Kurses "Surrealistische Malerei" (v.l.): Regine Götze, Renate Köhler, Sabine Liesen, Karin Ahle, sowie Dietmar Walther (Leitung Sommerakademie Paderborn). - © Lisa Richter
Teilnehmerinnen des Kurses "Surrealistische Malerei" (v.l.): Regine Götze, Renate Köhler, Sabine Liesen, Karin Ahle, sowie Dietmar Walther (Leitung Sommerakademie Paderborn). | © Lisa Richter

Paderborn Zum Abschluss der Paderborner Sommerakademie öffnen die Ateliers ihre Türen

Am Samstag stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Werke aus.

Lisa Richter
08.07.2022 , 02:00 Uhr

Paderborn-Schloß Neuhaus. Ob mit Pinsel, Nähmaschine oder Bildhauerwerkzeug: Bei der 33. Sommerakademie gab es auch in diesem Jahr wieder viele Möglichkeiten, der Kreativität freien Lauf zu lassen. Angeboten wurden fünf Seminare, in denen die 51 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Unterstützung der Dozenten eine Woche an ihren Werken arbeiten konnten. Neu in diesem Jahr war das Seminar zu textiler Kunst, das durch eine Anregung von Teilnehmern im vergangenen Jahr entstanden ist.

Mehr zum Thema