Erneut soll eine Zeltstadt im Haarener Wald bei Büren helfen, die Aufnahme von Geflüchteten in der Region zu organisieren. - © Johannes Büttner
Erneut soll eine Zeltstadt im Haarener Wald bei Büren helfen, die Aufnahme von Geflüchteten in der Region zu organisieren. | © Johannes Büttner

NW Plus Logo Kreis Paderborn Zeltstadt wird aufgebaut: Paderborner Land schafft Platz für Geflüchtete

Während im Wald bei Büren wieder eine Zeltstadt als Notunterkunft aufgebaut wird, stehen in Paderborn demnächst noch mehr Wohnungen zur Verfügung. Die Stadt richtet sich auf eine vierstellige Zahl an Menschen ein.

Jens Reddeker
Hans-Hermann Igges

Kreis Paderborn. In Stadt und Kreis Paderborn bereitet man sich auf die Aufnahme weiterer Flüchtlinge aus der Ukraine vor. Erneut soll eine Zeltstadt im Haarener Wald bei Büren helfen, die Aufnahme in der Region zu organisieren. Die Bezirksregierung Detmold ist aktuell dabei, wie schon 2015, dort eine Zeltstadt zu errichten. Seinerzeit waren 15 so genannter "Leichtbauhallen" aufgebaut worden, die Platz für bis zu 1.000 Flüchtlinge bieten sollten. Diesmal ist eine Kapazität von 800 Menschen in großen Zelten und Wohncontainern geplant, heißt es auf NW-Anfrage. Zudem ist vorgesehen, auch die frühere Dempsey-Kaserne in Paderborn für Flüchtlinge herrichten zu lassen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema