Auf das gewohnte Erscheinen der Müllwagen des ASP kann man sich derzeit trotz der aktuellen Corona-Welle auch unter den Mitarbeitern noch verlassen. - © Niklas Tüns
Auf das gewohnte Erscheinen der Müllwagen des ASP kann man sich derzeit trotz der aktuellen Corona-Welle auch unter den Mitarbeitern noch verlassen. | © Niklas Tüns

NW Plus Logo Kritische Infrastruktur Personalnot durch Corona-Quarantäne: Gespannte Lage auch in Paderborn

Einige Unternehmen der kritischen Infrastruktur berichten von einer inzwischen knappen Personaldecke - bei anderen sieht es noch entspannt aus. Die Entwicklung wird genau beobachtet.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Inzwischen infizieren sich im Kreis Paderborn schon seit Wochen nach offiziellen Zahlen jeweils über 3.000 Menschen pro Woche mit dem Coronavirus. Das hat Auswirkungen auf die Krankenstände in allen Firmen. Wie sieht es derzeit vor allem in Betrieben und Behörden der sogenannten kritischen Infrastruktur aus, in den Krankenhäusern, bei Feuerwehr und Polizei, beim Energieversorger oder bei der Müllabfuhr? Der Nahverkehr Bereits in der vergangenen Woche musste das kommunale Nahverkehrsunternehmen ...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema