Die Doppelstreifen von Polizei und Ordnungsamt sind schon seit 1998 in der Paderborner Innenstadt unterwegs. Doch ausgerechnet an Samstagabenden gibt es derzeit keine. - © Archivfoto: Marc Köppelmann
Die Doppelstreifen von Polizei und Ordnungsamt sind schon seit 1998 in der Paderborner Innenstadt unterwegs. Doch ausgerechnet an Samstagabenden gibt es derzeit keine. | © Archivfoto: Marc Köppelmann
NW Plus Logo Paderborn

Partynächte: Lösung im Paderquellgebiet scheitert am Personal

Nach mehrfacher Eskalation ist nun ein Spitzentreffen von Stadt und Kreis, Polizei und Ordnungsamt anberaumt. Anwohner sprechen von einem rechtsfreien Raum.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Auch die Nacht zum vergangenen Sonntag verlief in Paderborns guter Stube, dem Paderquellgebiet, wieder reichlich unruhig. Noch gegen 2 Uhr fand die von Anwohnern herbeigerufene Polizei an die 300 lautstark feiernde junge Leute vor, die nach einem Katze-und-Maus-Spiel nur mit Mühe und Not dazu bewegt werden konnten, das Quartier unter lautem Gejohle zu verlassen. Zwei Personen mussten sogar in Gewahrsam genommen werden. Anwohner hätten von der "schlimmsten Nacht des Jahres" gesprochen, so die Polizei...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG