Gegen die Corona-Schutzverordnung zu verstoßen, kann teuer werden. - © Lena Henning
Gegen die Corona-Schutzverordnung zu verstoßen, kann teuer werden. | © Lena Henning
NW Plus Logo Kreis Paderborn

Corona-Verstöße: Mehr als 2.000 Verfahren und viele Bußgelder

Mehr als 270.000 Euro sind seit Beginn der Pandemie in die Stadtkassen im Kreis Paderborn gespült worden. Die Staatsanwaltschaft muss sich vor allem mit zwei Delikten beschäftigen.

Birger Berbüsse

Paderborn. Monatelang galten deutschlandweit teils schärfste Kontaktbeschränkungen. Doch an die Regeln zur Eindämmung der Pandemie hielten sich nicht alle Menschen, Verstöße waren auch im Kreis Paderborn buchstäblich an der Tagesordnung. Verfahren und Bußgelder Von Beginn der Pandemie bis zum 31. Mai dieses Jahres hat allein die Stadt Paderborn 1.800 Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen festgestellter Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung eingeleitet. Die Einnahmen aus den Bußgeldern belaufen sich mittlerweile auf 230.000 Euro ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema