Die Regenbogenfahne gilt als Symbol für Vielfalt und Toleranz und wird auch in Paderborn von der LGBT-Szene - etwa bei der Pader Pride gerne benutzt, um auf Diskrimierungen hinzuweisen und für Toleranz und Gleichberechtigung zu demonstrieren. - © Pixabay
Die Regenbogenfahne gilt als Symbol für Vielfalt und Toleranz und wird auch in Paderborn von der LGBT-Szene - etwa bei der Pader Pride gerne benutzt, um auf Diskrimierungen hinzuweisen und für Toleranz und Gleichberechtigung zu demonstrieren. | © Pixabay
NW Plus Logo Paderborn

Paderborns polnische Partnerstadt nimmt strittige Erklärung zurück

Paderborns Bürgermeister Dreier bekommt aus Polen einen Brief mit erfreulichem Inhalt zur LGTB-Gemeinschaft.

Holger Kosbab

Paderborn. Die Städtefreundschaft zwischen Paderborn und dem polnischen Przemysl ist um einen Konfliktpunkt entschärft. Wie Bürgermeister Michael Dreier im Hauptausschuss sagte, habe er gerade einen Brief seines Bürgermeister-Kollegen Wojciech Bakun bekommen, in dem dieser über die Rücknahme einer Stellungnahme zur LGBT-Gemeinschaft (Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender - lesbisch, schwul, bisexuell, Transgender) am vergangenen Dienstag berichtet. In der Erklärung aus dem Jahr 2019 hatten sich Bakun und der Rat gegen eine Förderung und Bejahung der LGBT-Community ausgesprochen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG