0
Alltägliches Bild für Berufspendler: Auch in Zeiten von Lockdown und Homeoffice bleibt die Zahl der Menschen, die auf dem Weg zur Arbeit weite Strecken zurücklegen, auf einem hohen Level. - © IG Bau
Alltägliches Bild für Berufspendler: Auch in Zeiten von Lockdown und Homeoffice bleibt die Zahl der Menschen, die auf dem Weg zur Arbeit weite Strecken zurücklegen, auf einem hohen Level. | © IG Bau

Kreis Paderborn Trotz Corona-Pandemie bleiben viele Beschäftigte Pendler

33.800 Menschen verlassen den Kreis Paderborn auf dem Weg zur Arbeit. Eine Gewerkschaft hält "teuren Wohnraum" für mitverantwortlich.

24.03.2021 | Stand 23.03.2021, 20:29 Uhr

Kreis Paderborn. Wenn Lebenszeit im Stau verloren geht: Auch in Zeiten von Lockdown und Homeoffice bleibt die Zahl der Pendler im Kreis Paderborn auf einem hohen Level. Im vergangenen Jahr verließen rund 33.800 Menschen auf dem Weg zur Arbeit die Kreisgrenzen. Darauf macht die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) aufmerksam.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG