Seit 2015 legt das Erzbistum Paderborn jährlich seine Bilanz offen. - © Birger Berbüsse
Seit 2015 legt das Erzbistum Paderborn jährlich seine Bilanz offen. | © Birger Berbüsse
NW Plus Logo Paderborn

Erzbistum Paderborn: 79 Millionen Euro für die Corona-Rücklage

Durch Sondereffekte erzielt die Diözese 2019 einen hohen Überschuss. Der wird auch gebraucht, denn aufgrund der Pandemie werden die Kirchensteuer-Einnahmen erheblich sinken.

Birger Berbüsse

Paderborn. Das Erzbistum Paderborn hat 2019 ein Bilanzergebnis von rund 92 Millionen Euro verbucht. Daraus sollen 79 Millionen Euro als Corona-Rücklage genutzt werden, wie die Diözese am Mittwochmorgen bei der Vorstellung ihres Finanzberichts mitteilte. Weitere 13 Millionen Euro fließen demnach in die Seelsorge, Caritas und Kindertagesstätten. „Der Überschuss aus den Sondereffekten ist ein Glücksfall", sagt Generalvikar Alfons Hardt. „So können wir ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG