0
Bis 2033 müssen die alten Führerscheine stufenweise umgetauscht werden. - © Kreis Paderborn
Bis 2033 müssen die alten Führerscheine stufenweise umgetauscht werden. | © Kreis Paderborn

Kreis Paderborn Im Kreis Paderborn müssen 230.000 Führerscheine umgetauscht werden

Die EU-Karte ist fälschungssicherer und 15 Jahre gültig. Ein Etappenmodell regelt den Umtausch bei persönlichem Erscheinen bis 2033. Für den Umtausch wird eine Gebühr fällig.

19.09.2020 | Stand 19.09.2020, 18:27 Uhr

Kreis Paderborn. Ab dem 19. Januar 2013 erhielten alle Prüflinge den neuen EU-Führerschein. Für 43 Millionen Bürger in Deutschland steht der Umtausch an. Die Bundesregierung hat ein Stufenmodell erlassen, das regelt, welche Führerscheine in verschiedenen Etappen bis 2033 umgetauscht werden müssen. In Deutschland sind zurzeit drei Arten von Führerscheinen zulässig: die alten Papierführerscheine, Kartenführerscheine, die ab 1999 ausgestellt wurden, sowie die neuen EU-Führerscheine. EU-weit zeigt sich ein noch viel bunteres Bild, teilt der Kreis Paderborn in einer Presseinformation mit..

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG