0
Diese Windkraftanlagen stehen nordöstlich des Paderborner Stadtteils Dahl. Hier sorgt der Wind offensichtlich für gute Erträge. - © Jens Reddeker
Diese Windkraftanlagen stehen nordöstlich des Paderborner Stadtteils Dahl. Hier sorgt der Wind offensichtlich für gute Erträge. | © Jens Reddeker

Kreis Paderborn Neue Abstandsregeln: Ist im Kreis Paderborn noch Platz für Windräder?

Die Pläne der Bundesregierung für einen Mindestabstand von 1.000 Metern zu Wohnhäusern sorgen in der Region für ein geteiltes Echo.

Jens Reddeker
20.11.2019 | Stand 20.11.2019, 11:11 Uhr

Kreis Paderborn. Die Windkraft polarisiert - ganz besonders im Kreis Paderborn. Immer wieder geht es um die Landschaft, den Artenschutz, um viel Geld und um Abstandsregelungen. Als in Berlin vor einigen Tagen bekannt wurde, dass es Pläne in der Bundesregierung gibt, den Mindestabstand von Windrädern zu Wohnbebauung auf 1.000 Meter festzusetzen, hat das im Paderborner Land bei den einen für Zufriedenheit und bei anderen für Entsetzen gesorgt. Nebenbei wird darüber geschrieben, wer im Bundeswirtschaftsministerium für die vorgeschlagene Reglementierung Verantwortung trägt. Und auch dabei wird Paderborn erwähnt.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG