Die Heinrichsflut sorgte 1965 für Tote und immense Schäden. Auch die alte Almebrücke in Graffeln in Wewelsburg wurde vollständig zerstört und wurde später durch einen Neubau ersetzt. - © Archiv
Die Heinrichsflut sorgte 1965 für Tote und immense Schäden. Auch die alte Almebrücke in Graffeln in Wewelsburg wurde vollständig zerstört und wurde später durch einen Neubau ersetzt. | © Archiv

NW Plus Logo Kreis Paderborn Vor 50 Jahren: Nach der Heinrichsflut kam der einheitliche Hochwasserschutz

Vor 50 Jahren wurde der Wasserverband Obere Lippe gegründet. Viele Maßnahmen dienen auch dem Natur- und Gewässerschutz.

Johannes Büttner

Kreis Paderborn. Vor 50 Jahren wurde der Wasserverband Obere Lippe ( WOL) auf Initiative der Bezirksregierung Detmold durch die Altkreise Büren, Lippstadt und Paderborn gegründet. Zielsetzung war es, den Hochwasserschutz zu verbessern, die Gewässer zu erhalten und Renaturierungsmaßnahmen durchzuführen. Bei der Jubiläumsfeier im Airport-Forum am Flughafen wurde eine positive Bilanz gezogen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema