Der 39-Jährige muss sich vor Gericht verantworten. - © Wiebke Bruns
Der 39-Jährige muss sich vor Gericht verantworten. | © Wiebke Bruns

NW Plus Logo Hüde/Stemwede/Espelkamp Frau totgeschlagen: Ehemann soll Tat bereits geplant haben

Der Angeklagte soll seine getrennt lebende Ehefrau unter anderem mit einer Abhöreinrichtung kontrolliert haben. Zudem soll er bereits bestimmte Utensilien zum späteren Tatort mitgenommen haben.

Wiebke Bruns

Hüde/Stemwede/Espelkamp. Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau in Hüde am 23. November hatte die Polizei ihren Ehemann festgenommen. Die Bluttat in Stemwedes Nachbargemeinde Lemförde erschütterte die Menschen auf beiden Seiten der Landesgrenze. Seit Mittwoch, 19. Mai, steht der Mann in Verden vor Gericht.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!