Das Amtsgericht in Rahden ist für Rahden, Espelkamp und Stemwede zuständig. - © Joern Spreen-Ledebur
Das Amtsgericht in Rahden ist für Rahden, Espelkamp und Stemwede zuständig. | © Joern Spreen-Ledebur
NW Plus Logo Rahden

Rahdener Gericht befasst sich mit rätselhafter Rollerfahrt

Ein Mann und sein Zweirad beschäftigte die Justiz. Der Angeklagte bestritt Manipulationen am Gefährt und eine zu hohe Geschwindigkeit. Vor dem Gericht blieb er nicht ohne Erfolg.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. Hat ein 44-jähriger Rahdener seinen Roller frisiert, um damit schneller fahren zu können? Die Staatsanwaltschaft Bielefeld war davon überzeugt und warf dem Mann Fahren ohne Fahrerlaubnis vor. Polizeibeamte, die hinter dem Rahdener hergefahren waren, hatten nach eigenen Angaben eine Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometer festgestellt und danach eine Anzeige gegen den 44-Jährigen geschrieben. Deswegen saß der Mann nun auf der Anklagebank im Amtsgericht. Beim ersten Termin hatte der Rahdener vehement bestritten, den Roller manipuliert zu haben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG