Nach Streitgesprächen mit angeblichen „Spaziergängern“ erhielten Teilnehmer der Gegendemo eine Anzeige von der Polizei. - © Archivfoto: Stefan Koch
Nach Streitgesprächen mit angeblichen „Spaziergängern“ erhielten Teilnehmer der Gegendemo eine Anzeige von der Polizei. | © Archivfoto: Stefan Koch

NW Plus Logo Kreis Minden-Lübbecke Anzeige nach Protestaktion gegen "Spaziergänger": Ermittlungen eingestellt

Die Staatsanwaltschaft stellt die Ermittlungen ein. Sehr zur Erleichterung der Mindenerin. Dennoch will sie die Sache nicht auf sich beruhen lassen.

Benjamin Piel

Minden. Minden. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat die Ermittlungen gegen eine Mindenerin eingestellt, die Mitte Januar gegen sogenannten Spaziergänger demonstriert hatte. „Es ist zutreffend, dass das Ermittlungsverfahren eingestellt wurde“, sagte Staatsanwältin Claudia Bosse auf Nachfrage. Allein die Teilnahme an einer unangemeldeten Versammlung sei nicht strafbar. Nach Abschluss der Ermittlungen sei nicht sicher, dass „die als Beschuldigte geführte Person innerhalb der Personengruppe von drei Leuten auch die Versammlungsleiterin“ gewesen sei...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema