"Da geht's nach Berlin": Oliver Vogt und Achim Post ziehen beide in den Bundestag ein. - © Joern Spreen-Ledebur
"Da geht's nach Berlin": Oliver Vogt und Achim Post ziehen beide in den Bundestag ein. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Kreis Minden-Lübbecke Trotz Niederlage: CDU-Kandidat zieht doch in den Bundestag ein

Oliver Vogt (CDU) verlor das Duell ums Direktmandat gegen Achim Post (SPD). Nun kann er sich trotzallem freuen und darf nach Berlin.

Lea Oetjen

Kreis Minden-Lübbecke. Eigentlich hatte Oliver Vogt (CDU) angekündigt, am morgigen Dienstag wieder Mathematik und Physik am Mindener Besselgymnasium unterrichten zu wollen. Den Kampf ums Direktmandat bei der Bundestagswahl hatte er bekanntlich deutlich gegen Achim Post (SPD) verloren - mit mehr als zwölf Prozentpunkten Unterschied. Doch jetzt kommt alles anders: In der Nacht zu Montag hat der Bundeswahlleiter die Gewählten in Landeslisten veröffentlicht. Neben Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) schafft demnach überraschenderweise auch Oliver Vogt den Sprung nach Berlin...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema